Home Mail Login
News:


Unser Tipp:




You are here: Berichte > Artikel im Soldat

"It´s time to say Goodbye" JgB38 - Junkerbataillon 1999 - 2006


Das Jägerbataillon 38 - Junkerbataillon war ein Kampfverband der Miliz durch Professionalität, Mitarbeit aller Soldaten mit seinen Partner verbunden bereit für den Einsatz von 1999 bis 2006. Mit 1. Mai 2006 wurde das JgB38/Junker gemeinsam mit dem JgB37/Tauern in das JgB Steiermark übergeleitet Wir wollen uns nicht "davonschleichen" sondern uns von Ihnen abmelden und verabschieden!!

Ein großes Dankeschön möchten wir an dieser Stelle allen unseren Milizsoldaten, dem Berufskader, den Mobgarnisonsorten, St. Peter im Sulmtal, Hollenegg, Schwanberg, St. Martin im Sulmtal, Wies, Pölfing-Brunn und Pistorf, sowie der BH Deutschlandsberg aussprechen. Unser Dank gilt weiters unserem Partner, der Marktgemeinschaft Steirischer Wein, und allen Freunden und Gönnern des Junkerbataillons. Nicht zuletzt gebührt auch unserem Kommandanten, dem Militärkommandant der Steiermark Generalmajor Mag. Heinrich Winkelmayer, und dem Militärkommando Steiermark unser Dank. Im Jahre 1999 wurden im Zuge der Strukturanpassung in der Steiermark zwei territoriale Jägerbataillone aufgestellt. Eines der beiden Bataillone war das Jägerbataillon 38, das sich in der Weststeiermark formiert hatte.Die Masse der Soldaten kam aus der Ost-, Süd- und Weststeiermark und entstammte den Verbänden der ehemaligen 5. Jägerbrigade. Kommandant dieses kleinen Verbandes war der gebürtige Steirer Oberstleutnant Reinhard Pieber der an der Theresianischen Militärakademie in Wr. Neustadt Dienst versieht. Mit der Marktgemeinschaft Steirischer Wein und den Junkerbauern hat das Steirische Junkerbataillon einen Partner gefunden dessen gemeinsames Bekenntnis zur steirischen Heimat sowie die Bewahrung von Sicherheit, Freiheit und Frieden im Innland und im Ausland Grundlage und Motivation waren und auch in Zukunft für die Zusammenarbeit sein werden!

Nach der Formierungsübung im Herbst 1999, hat jeder der über 1200 Soldaten beim Abrüsten eine Flasche Junker-Wein von der Marktgemeinschaft Steirischer Wein erhalten. Im Frühjahr 2001 kam es im Rahmen der Verbandsübung IV/01 "Kuenringer 2001", des I. Korps im Waldviertel zur ersten großen Bewährungsprobe des Steirischen Junkerbataillons. Im Herbst 2003 führte das Jägerbataillon 38 die Übung "Schutz 2003" in der Oststeiermark durch. Bei den zahlreichen herausfordernden Übungsaufgaben konnte das Junkerbataillon die Professionalität der steirischen Milizsoldaten unter Beweis stellen. Die letzten zweieinhalb Jahre waren hauptsächlich durch wehrpolitische und partnerschaftliche Veranstaltungen gekennzeichnet. Wir sind sehr stolz, dass unser Bataillon bereits seit 2002 einen eigenen Unterstützungsverein, "Die 38´er Junker", hat. Wir sind daher weiter unter www.junkerbataillon.com für Sie online. Die Verabschiedung der Soldaten aus dem Junkerbataillon sowie die Vorstellung des Traditionsvereines " Die 38´er Junker - Freunde der Steiermark" mit dem Motto "Treu in die Zukunft" findet für alle unsere Freunden, Gönnern sowie den Partnern am 25. November 2006 statt. Viel Erfolg und Soldatenglück wünschen wir mit kameradschaftlichen Grüßen dem übergeleitete Jägerbataillon Steiermark.

Mjr Andreas KLEINRATH S1&S5/JgB38